Россия

СНГ

×
×

Die Spezielle Bewertung der Arbeitsbedingungen (SOUT) ist ein Komplex der nacheinander stehenden Maßnahmen zum Zweck der Identifizierung von möglich schädlichen und (oder) gefährlichen Faktoren der Betriebsumgebungen und Arbeitsverfahren sowie der Einschätzung von Wirkungsschwellen solcher Faktoren.

Laut dem Föderalgesetz Nr. 426 ist ein allgemeines Verfahren vorgesehen, um schädliche und (oder) gefährliche Bedingungen an den Arbeitsstellen erfolgreich zu identifizieren.

Mit der Methodik der speziellen Bewertung der Arbeitsbedingungen sind die folgenden Maßnahmen vorgesehen:

  • Identifizierungen von möglich schädlichen und (oder) gefährlichen Faktoren der Betriebsumgebungen und Arbeitsverfahren;
  • Bemessungen und Bewertungen solcher Faktoren;
  • Gruppierung der Arbeitsbedingungen am Arbeitsplatz je nach Klasse (optimale, akzeptable, schädliche oder gefährliche Bedingungen);
  • Bewertungen auf Basis der Betriebskontrolle.
  1. Zur Identifizierung der möglich schädlichen und (oder) gefährlichen Betriebsfaktoren dienen die Vergleichung und Übereinstimmung der auf dem Arbeitsplatz existierenden Faktoren der Arbeitsbedingung mit den Faktoren der Arbeitsbedingung, die mit einer Liste der möglich schädlichen und (oder) gefährlichen Betriebsfaktoren bestimmt sind.
  2. Die Identifizierung ist durch einen Experten aus einer Einrichtung erfüllt, die mit den Bewertungen der Arbeitsbedingungen tätig ist (laut dem Kommentar zum Artikel 10 des Föderalgesetzes Nr. 426).
  3. Alle identifizierte möglich schädliche und (oder) gefährliche Betriebsfaktoren sind zu forschen (testen) und zu bemessen.
  4. Die tatsächliche Werte der möglich schädlichen und (oder) gefährlichen Betriebsfaktoren sind von den Experten oder Fachleuten der Einrichtungen, die mit den Bewertungen der Arbeitsbedingungen tätig sind, im Testlabor (Prüfstelle) zu forschen (testen) und zu bemessen.

Nach Ergebnis der Bewertungen von Arbeitsbedingungen sind die Klassen (Subklassen) für Arbeitsplätze bestimmt. Je nach Schädlichkeit bzw. Gefährlichkeit gibt es vier Klassen, i.e. optimale, akzeptable, schädliche oder gefährliche Arbeitsbedingungen.

Optimal (1. Klasse) sind die Arbeitsbedingungen, wo keine möglich schädliche und (oder) gefährliche Betriebsfaktoren die Arbeitskräfte beeinflussen und ihr Niveau unter mit den Vorschriften (Hygienevorschriften) bestimmten Grenzen sind und als menschenungefährlichgelten. Dazu gehören auch die Voraussetzungen zum hohen Leistungsniveau der Arbeitskräfte.

Akzeptabel (2. Klasse) sind die Arbeitsbedingungen, wo möglich schädliche und (oder) gefährliche Betriebsfaktoren die Arbeitskräfte beeinflussen und ihr Niveau unter mit den Vorschriften (Hygienevorschriften) bestimmten Grenzen sind. Der Gesundheitszustand der Arbeitskräfte ist während der festgestellten Erholung oder zum Anfang des nächsten Arbeitstages oder Schicht erfrischt.

Schädlich (3. Klasse) sind die Arbeitsbedingungen, wo das Niveau über mit den Vorschriften (Hygienevorschriften) bestimmten Grenzen ist.

Gefährlich (4. Klasse) sind die die Arbeitsbedingungen, wo möglich schädliche und (oder) gefährliche Betriebsfaktoren die Arbeitskräfte beeinflussen und ihr Niveau lebensgefährlich für Arbeitskräfte sein kann. Die Folgen solcher gefährlichen Betriebsfaktoren haben ein potenziell hohes Risiko für eine akute Berufskrankheit während der Arbeitstätigkeit.

Juridisch dient diese Gruppierung zum Folgenden:

  • Die Arbeitskräfte sind mit der persönlichen Schutzausrüstung zu besorgen und die Arbeitsplätze sind mit Sammelschutzmitteln auszurüsten.
  • Die Arbeitsbedingungen an den Arbeitsplätzen sind zu kontrollieren.
  • Die Arbeitskräfte sind in den Fällen laut den russischen Gesetzen vorsorglich (beim Arbeitseintritt) und periodisch (während der Arbeitstätigkeit) ärztlich zu untersuchen.
  • Die Arbeitskräfte sind für Garantien und Entschädigungen laut dem Russischen Arbeitsgesetzbuches berechtigt.
  • Die zusätzlichen Versicherungstarife zum Pensionsfonds der Russischen Föderation sind hinsichtlich der Klasse (Subklasse) der Arbeitsbedingungen zu berechnen.
  • Die Ermäßigungen (Zuschläge) zu Tarifen der Sozialpflichtversicherung gegen gewerblichen Unglücksfälle und Berufskrankheiten sind zuberechnen.
  • DieStreitigkeiteninBezugaufdieArbeitsbedingungenzwischenArbeitskräften und Arbeitsgebern und (oder) ihren Vertretern sind zu prüfen und beizulegen.
  • DieTypenderSanitäts- undMedizinversorgungderArbeitskräfte, ihr Umfang und Bedingungen sind zu bestimmen.
  • DieBeschränkungen für einige Kategorien der Arbeitskräfte sind lautdengeltendenGesetzeneinzuleiten.

Für eine Beratung über Bewertungen der Arbeitsbedingungen durch 8-800-100-18-14 (Zentrallinie) anrufen! (freifüralleRegionenRusslands).

© 2016-2019 Certification Group